Überzeugender Playoffstart der Challengers

Die Challengers unterstreichen ihre Ambitionen mit einem überzeugenden Auftritt in Spiel 1 am Samstagabend. Mit einer soliden Darbietung am Sonntagnachmittag doppeln sie nach und führen in der best-of-five Halbfinalserie gegen die Zürich Barracudas nach dem ersten Wochenende mit 2-0 Siegen.

Der Vorrundenzweite blies gleich im ersten Schlagdurchgang zur Attacke. Ein Single von Ryan Byrne und ein Bunt Single von Robert Sedin gefolgt von einem Sacrifice Fly von Leonel Sosa Marte sorgten schon für den ersten Run. Und nach einem Double von Dawson Dullnig und einem 2-Run Single von Adam Greenberg wies das Scoreboard bereits eine 3-0 Führung aus. Dullnig und Greenberg waren auch im dritten Inning massgeblich daran beteiligt, dass der Vorsprung der Challengers auf 5-0 anwuchs, während im siebten Inning auf ein Groundout von James Sanders zwei weitere Runs scorten und Säntis Zeller nach einem Bases Loaded Walk auf 8-0 stellte.

Stark spielte auch die Defensive auf. Starting Pitcher Stefan Haltmeier gab in sieben Innings lediglich drei Hits und einen Walk ab bei fünf Strikeouts, derweil vorab Robert Sedin und Leonel Sosa Marte gleich reihenweise sehenswerte Plays ablieferten, deretwegen sich das Kommen allein schon lohnte. Dawson Dullnig produzierte drei Hits und drei Runs, Leonel Sosa Marte erzielte drei Hits und zwei Runs und Adam Greenberg totalisierte drei RBI.

Der besseren Start in Game 2 am Sonntagnachmittag gelang dann aber den Barracudas. Nach drei Innings lagen sie 3-1 vorne. Im vierten Inning erreichte dann auch der Angriff der Challengers Betriebstemperatur. Nach einem Single von Robert Sedin gelang Leonel Sosa Marte mit einem RBI-Double das 2-3 und Dawson Dullnig sorgte mit einem RBI-Groundout für den Ausgleich. Erneut Sosa Marte war im fünften Durchgang für die erste Challengers Führung besorgt, die Barracudas kamen aber umgehend wieder zum 4-4 Ausgleich.

Die Entscheidung fiel dann im siebten Inning. Robert Sedin brachte seine Farben nach einem Wild Pitch wiederum in Front und ein RBI-Double von Adam Greenberg war gleichbedeutend mit dem 6-4. Sosa Martes Sac Fly im achten Inning sorgte für das 7-4.

Pitcher Dawson Dullnig lieferte ein famoses Complete Game ab, in welchem er dem Gegner lediglich fünf Hits und zwei unearned Runs zugestand und starke neun Strikeouts erzielte.

Am kommenden Samstag kommt es um 18.00 Uhr im Baseballstadion Heerenschürli zu Spiel 3 dieser best-of-five Serie. Im anderen Halbfinale liegt der Titelverteidiger und Qualifikationssieger Therwil Flyers gegen die Wil Pirates nach zwei Spielen ebenfalls mit 2-0 Siegen vorne.

NLA Playoff-Halbfinal Zürich Barracudas (3.) vs Zürich Challengers (2.), Stand 0-2 (best-of-five):

Spielplan:

  • Samstag, 27. August, Zürich Heerenschürli, Game 1: Barracudas vs. Challengers 3-9
  • Sonntag, 28. August, Zürich Heerenschürli, Game 2: Challengers vs. Barracudas 7-4
  • Samstag, 03. September, 18.00 Uhr, Zürich Heerenschürli, Game 3: Barracudas vs. Challengers
  • Sonntag, 04. September, 14.00 Uhr, Zürich Heerenschürli, Game 4 (falls nötig): Challengers vs. Barracudas
  • Samstag, 10. September, 18.00 Uhr, Zürich Heerenschürli, Game 5 (falls nötig): Barracudas vs. Challengers
Facebooktwittermail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.