Cadets blank Indians

Nach zwei Auswärtsspieltagen stand für die Cadets am Sonntag, 3. Juni der Home Opener auf der Klopstockwiese auf dem Programm. Das gemeinsame Team der Oberland Challengers und der Zürich Challengers präsentierte sein Können erstmals dem heimischen Publikum. Und dieses war äusserst zahlreich erschienen. Die Challengers starteten optimal in die Partie gegen die Lausanne Indians. Alex Merlini, Dario Petruccelli und Ryan Engesser eröffneten mit drei aufeinanderfolgenden Hits und nach Alban Zumeris 2-run Single stand es schon 5-0 zugunsten der Challengers. Einen Punktezuwachs gab es im dritten Inning. Gabriel Staub erhöhte dank einem RBI Double von Simon Simard auf 6-0 und dieser stahl dank gutem Baserunning einen weiteren Run. Auf einen schönen Schlag ins rechte Centerfield von Elias Squalli brachte Hubert Rawyler bei seinem Debut in der Challengers Uniform den achten Punkt nach Hause. Damit war die Partie entschieden. Denn zeigten die Indians in der Defensive einige gute Spielzüge, waren sie mit den Würfen von Cadets-Nationalspieler Ryan Engesser überfordert. Dieser schickte neun von zehn Batter der Gäste per Strikeout wieder auf die Bank zurück. Ab dem vierten Inning übernahm Reliever Simon Simard, und der Kanadier machte mit den Strikeouts weiter, wo Engesser aufgehört hatte. Die Gastgeber erhöhten derweil durch Hits von Staub und Simard auf 10-0 und feierten den dritten Sieg im fünften Spiel. Am Sonntag reisen die Cadets nach Wil, wo sie auf die Devils/Vikings und auf die Kobras treffen werden.
Da der Titelverteidiger Geneva Dragons sein Team aus der Meisterschaft zurückgezogen hatte und das angesetzte Meisterschaftsspiel ausfiel, brachten die Challengers Plan B zur Anwendung. Dieser sah ein Family-Fun-Game zwischen den Cadets der Reussbühl Eagles mit ihren Eltern und den Challengers Cadets mit deren Eltern vor. Zwei Stunden lang wurde um jede Base und jeden Ball gekämpft, um dann letztlich mit dem Endstand von 8-8 einen würdigen Abschluss hinter einen gelungenen Baseballtag zu setzen.
Unser Dank geht an alle Eltern für den tollen Support und das Mitmachen am Fun-Game sowie an alle Helferinnen und Helfer für die tatkräftige Unterstützung. Ein grosses Dankeschön für die spontane Zusage und die rege Teilnahme auch an die zahlreich erschienenen Eagles!

Weiterlesen » Cadets blank Indians

Ladies split with Cards

Am Samstag, den 02.06.07, fuhren wir nach Bern, um gegen die Cardinals einen Doubelheader zu spielen. Als Guest-Team gingen wir im ersten Inning als erste Mannschaft at Bat. Mit einem guten Batting nahmen wir einen Lead mit fünf Runs. Die Cardinals lieferten ebenfalls ein starkes Batting und glichen den Punktestand mit 5 Runs wieder aus. Das erste Inning war nun ohne Error auf unserer Seite überstanden. Im zweiten Inning scorten wir keinen Run, die Softballerinnen aus Bern gingen mit weiteren vier Runs 9-5 in Führung. Im dritten Inning war unser Batting nicht besonders qualitativ und die Defense der Bernerinnen stark, so dass wir wieder keine Runs scoren konnten. Im Gegensatz dazu kassierten wir 7 Runs von den Gegnerinnen und lagen nun 16-5 im Rückstand. Unsere Defense wurde danach stärker, so dass wir nur noch einen Run der Cardinals zuliessen. Leider scorten wir im fünften Inning nur noch 3 Runs, so dass das erste Spiel mit einem Punktestand von 17-8 für die Cardinals endete. Unsere Defense hatte sich im Gegensatz zu den letzten Spielen enorm verbessert und machte dadurch keinen einzigen Error. Da Leandra Simitovic als Pitcherin fehlte, pitchte Sandrine 2+ Innings, während denen sie 2 Strikeouts machte. Danach hatte Alexia Zingg ihr Debut als Pitcherin und meisterte diese Herausforderung während zwei Innings mit einem Strikeout sehr gut. In der Offense machten wir 4 Walks und batteten insgesamt 8 Hits, drei davon durch Karen Heimgartner. Kathrin Dresbach, Jennifer DeMattia, Sandrine Montandon, Karin Mittelstädt und Isabella Yaheya schlugen je einen Hit. Lauren Schlunegger hatte ihr allererstes at Bat bei den Challengers und erledigte ihren Job mit einem RBI bravourös. Elizabete Vieira scorte zudem ihren ersten Run für die Softballerinnen in blau und rot.
Im zweiten Spiel gingen wir im ersten Inning mit zwei Runs in Führung, und dank dem guten Pitching von Karen Heimgartner hielten wir diesen Vorsprung. Im zweiten Inning machten wir 3 weitere Runs. Die Cardinals hielten jedoch den Pitches stand und wehrten sich sehr gut. Somit holten sie mit zwei Runs auf 5-2 auf. In den nächsten drei Innings verhinderten wir dank Karen und einer guten Defense weitere Runs der Bernerinnen, und bauten unseren Vorsprung dank einem qualitativen Batting aus: Im dritten Inning scorten wir 2 Runs, ebenso im Vierten. Im fünften und letzten Inning war unsere Offense derartig stark, dass wir 7 Runs verbuchen konnten. Somit gewannen wir das zweite Spiel mit 16-2. Ebenso wie im ersten Spiel war unsere Defense solide und wir machten nur einen Error. Karen Heimgartner pitchte das gesamte Spiel, liess zwei Runs und zwei Hits zu und machte 8 souveräne Strikeouts. In der Offense glänzte Ysa Yaheya mit 3 Hits und 3 RBI’s, Sandrine Montandon mit 2 RBI’s. Unsere Quality at Bat zeichnete sich mit 4 Walks von Kathrin Dresbach und je 3 Walks von Karen Heimgartner, Alexia Zingg und Simone Zurschmitten aus. Karen Heimgartner machte 3 Runs, Kathrin Dresbach, Jennifer de Mattia, Alexia Zingg und Simone Zurschmitten je 2 Runs. Brigit Zuber scorte ihren allerersten Run für die Challengers.
Zusammenfassend können wir mit unserer Defense zufrieden sein: 1 Error in zwei Spielen können wir als eine deutliche Verbesserung betrachten. Unser Baserunning war sehr aggressiv und smart, einige von uns slideten um Kopf und Kragen J. Im ersten Spiel war unser Batting nicht sehr zufrieden stellend, im zweiten Spiel war die Qualität an der Platte deutlich höher. Wir müssen weiter hart und gut trainieren, um unser Niveau zu steigern – und um endlich einen Doubleheader zu gewinnen!

Weiterlesen » Ladies split with Cards

Ladies split with Cards

Am Samstag, den 02.06.07, fuhren wir nach Bern, um gegen die Cardinals einen Doubelheader zu spielen. Als Guest-Team gingen wir im ersten Inning als erste Mannschaft at Bat. Mit einem guten Batting nahmen wir einen Lead mit fünf Runs. Die Cardinals lieferten ebenfalls ein starkes Batting und glichen den Punktestand mit 5 Runs wieder aus. Das erste Inning war nun ohne Error auf unserer Seite überstanden. Im zweiten Inning scorten wir keinen Run, die Softballerinnen aus Bern gingen mit weiteren vier Runs 9-5 in Führung. Im dritten Inning war unser Batting nicht besonders qualitativ und die Defense der Bernerinnen stark, so dass wir wieder keine Runs scoren konnten. Im Gegensatz dazu kassierten wir 7 Runs von den Gegnerinnen und lagen nun 16-5 im Rückstand. Unsere Defense wurde danach stärker, so dass wir nur noch einen Run der Cardinals zuliessen. Leider scorten wir im fünften Inning nur noch 3 Runs, so dass das erste Spiel mit einem Punktestand von 17-8 für die Cardinals endete. Unsere Defense hatte sich im Gegensatz zu den letzten Spielen enorm verbessert und machte dadurch keinen einzigen Error. Da Leandra Simitovic als Pitcherin fehlte, pitchte Sandrine 2+ Innings, während denen sie 2 Strikeouts machte. Danach hatte Alexia Zingg ihr Debut als Pitcherin und meisterte diese Herausforderung während zwei Innings mit einem Strikeout sehr gut. In der Offense machten wir 4 Walks und batteten insgesamt 8 Hits, drei davon durch Karen Heimgartner. Kathrin Dresbach, Jennifer DeMattia, Sandrine Montandon, Karin Mittelstädt und Isabella Yaheya schlugen je einen Hit. Lauren Schlunegger hatte ihr allererstes at Bat bei den Challengers und erledigte ihren Job mit einem RBI bravourös. Elizabete Vieira scorte zudem ihren ersten Run für die Softballerinnen in blau und rot.
Im zweiten Spiel gingen wir im ersten Inning mit zwei Runs in Führung, und dank dem guten Pitching von Karen Heimgartner hielten wir diesen Vorsprung. Im zweiten Inning machten wir 3 weitere Runs. Die Cardinals hielten jedoch den Pitches stand und wehrten sich sehr gut. Somit holten sie mit zwei Runs auf 5-2 auf. In den nächsten drei Innings verhinderten wir dank Karen und einer guten Defense weitere Runs der Bernerinnen, und bauten unseren Vorsprung dank einem qualitativen Batting aus: Im dritten Inning scorten wir 2 Runs, ebenso im Vierten. Im fünften und letzten Inning war unsere Offense derartig stark, dass wir 7 Runs verbuchen konnten. Somit gewannen wir das zweite Spiel mit 16-2. Ebenso wie im ersten Spiel war unsere Defense solide und wir machten nur einen Error. Karen Heimgartner pitchte das gesamte Spiel, liess zwei Runs und zwei Hits zu und machte 8 souveräne Strikeouts. In der Offense glänzte Ysa Yaheya mit 3 Hits und 3 RBI’s, Sandrine Montandon mit 2 RBI’s. Unsere Quality at Bat zeichnete sich mit 4 Walks von Kathrin Dresbach und je 3 Walks von Karen Heimgartner, Alexia Zingg und Simone Zurschmitten aus. Karen Heimgartner machte 3 Runs, Kathrin Dresbach, Jennifer de Mattia, Alexia Zingg und Simone Zurschmitten je 2 Runs. Brigit Zuber scorte ihren allerersten Run für die Challengers.
Zusammenfassend können wir mit unserer Defense zufrieden sein: 1 Error in zwei Spielen können wir als eine deutliche Verbesserung betrachten. Unser Baserunning war sehr aggressiv und smart, einige von uns slideten um Kopf und Kragen J. Im ersten Spiel war unser Batting nicht sehr zufrieden stellend, im zweiten Spiel war die Qualität an der Platte deutlich höher. Wir müssen weiter hart und gut trainieren, um unser Niveau zu steigern – und um endlich einen Doubleheader zu gewinnen!
by Simone Zurschmitten

Weiterlesen » Ladies split with Cards

Simitovic im EM-Kader

Challengers Pitcherin Leandra Simitovic wurde ins 14-köpfige Kader des Schweizer Nationalteams für die diesjährige Softball B-Europameisterschaft berufen, welche vom 16. bis 21. Juli in Zagreb (Kroatien) stattfindet. Zusätzlich ist Alexia Zingg eine von insgesamt drei Spielerinnen auf Pikett. Die Schweiz trifft an der EM auf Ungarn, Dänemark, Bulgarien, Kroatien und Spanien.

Weiterlesen » Simitovic im EM-Kader

NLB-Team swept by Cudas

The NLB-Team lost the derby on Sunday against the Zurich Barracudas. The C’s were dominated by the Cudas, losing Game 1 3-22. Simon Saxer allowed 7 runs – only one of them earned – in six effective innings, while Wascar De Leon had three RBI’s and Roger Burger added two hits. In Game 2 the Barracudas shut the C’s down, as they won 15-0. But the game was much closer, as starter De Leon pitched six strong innings, allowing 7 runs – four earned – and striking out 10, before the Cudas selt the deal by scoring eight times in the final frame.

Weiterlesen » NLB-Team swept by Cudas

Cadets stay at .500

Die Cadets halten auch nach dem zweiten Spieltag mit 2-2 einen ausgeglichenen Rekord. Am Sonntag im sanktgallischen Wittenbach unterlagen sie zunächst dem gemischten Team der Lions/Bandits/Rainbows 3-10, ehe sie in einem Offensivfestival den Reussbühl Eagles ein 18-16 abringen konnten. Als nächstes wäre am 3. Juni ein Heimspieltag auf der Klopstockwiese mit Spielen gegen die Geneva Dragons und die Lausanne Indians geplant. Nach dem Rückzug der Geneva Dragons aus der Cadets-Meisterschaft ist jedoch mit Änderungen im Spielplan zu rechnen.

Weiterlesen » Cadets stay at .500

Another false start, another rally, ladies split again

Hoch motiviert trafen wir uns am Samstag, den 19.05.07, auf der Klopstockwiese, um zwei Spiele gegen die Unicorns aus Hünenberg auszutragen. Das erste Spiel begann mit einem klassischen Fehlstart: Fünf Errors von Seiten unserer Defense hatten die Folge, dass die Unicorns sogleich fünf Runs scoren konnten. In der Offense machten wir zwar zwei Runs, kassierten wiederum im zweiten Inning durch zwei weitere Errors deren zwei. Nach 2 Innings führten unsere Gegner mit 7-2. Ab diesem Zeitpunkt hatten wir uns wieder gefangen und unsere Aufholjagd begann. Im dritten Inning sorten beide Teams je zwei Runs, im 4. Inning erreichten wir dank einer starken Defense und einem aggressivem at Bat einen Spielstand von 7-9, ein Inning später lagen wir sogar nur noch einen Run im Rückstand. Leider scorten die Unicorns im letzten Inning zwei weitere Runs und bauten so ihren Vorsprung wieder aus. Mindestens drei Runs hätten erzielt werden müssen, um wenigstens einen Gleichstand zu erreichen. Trotz Bases loaded gelang uns dieser Ausgleich nicht und das Spiel endete mit einem 11-9 Sieg für die Softballerinnen aus Hünenberg. Unsere Offense war während dem ersten Spiel dauerhaft gut und solide: Leandra Simitovic, Isabella Yaheya und Corinne Wengi batteten je 2 Hits, Leandra und Corinne davon je einen Double. Karin Mittelstädt machte einen RBI, Corinne ganze drei davon. Und abgesehen von den ersten zwei katastrophalen Innings spielte auch unsere Defense sehr gut: Leandra leistete ein super Pitching, Corinne catchte zum ersten Mal und machte ihre Arbeit hinter der Platte sehr gut. Karen Heimgartner auf Shortstop machte einige sehr schöne und schnelle Plays auf First und Third Base. Zudem machten Katrin Dresbach und Karen Heimgartner ein wunderschönes Double-Play auf Third und Second Base.
Das zweite Spiel war eine einzige “one woman show”! Karen Heimgartner pitchte einen No-Hitter. 17 mal ging eine Hünenbergerin at Bat, 12 davon gingen strike out! Dem entsprechend “langweilig” sah das Scoring-Sheet aus. Das geniale Pitching und eine gute Offense führten uns dann auch zum Sieg mit einem Punktestand von 7-0! In der Offense schlug Sandrine Montandon zwei schöne Hits, davon einen Double, und scorte zwei Runs. Karin Mittelstädt battete 2 RBIs und brachte somit zweimal eine Runnerin nach Hause. Katrin Dresbach spielte auf der Catcher-Position und fing Karens schnelle Pitches sicher und gut. Brigit Zuber spielte an diesem Tag zum ersten Mal in der blauen Uniform der Challengers! Herzlich willkommen im Team, Brigit!
Zusammenfassend hatten wir beide Spiele ein gutes Batting und ein aggressives Baserunning. In zwei Wochen treten wir in Bern gegen die Cardinals an. Bis dahin muss sich dringend und ganz schnell etwas in unseren Köpfen ändern, damit dieses verflixte erste Inning endlich Geschichte sein wird und wir uns dem Vorsprungausbauen statt dem Rückstandaufholen widmen können!

Weiterlesen » Another false start, another rally, ladies split again

Challengers in 1st place

With two wins against the Lausanne Indians on Saturday, coupled with the Barracudas’ two losses against the Bern Cardinals, the Challengers moved into a tie for first place in their group. Game 1 was dominated by the Challengers’ good offense, getting an easy 19-9 win against the Indians. Game 2 was much closer, as the Indians jumped to an early 6-0 lead against starter Roger Brunner. But the Challengers erased that deficit, while reliever Harry Bregy pitched seven shutout innings en route to an 8-6 victory.

Weiterlesen » Challengers in 1st place

Another false start, another rally, ladies split again

Hoch motiviert trafen wir uns am Samstag, den 19.05.07, auf der Klopstockwiese, um zwei Spiele gegen die Unicorns aus Hünenberg auszutragen. Das erste Spiel begann mit einem klassischen Fehlstart: Fünf Errors von Seiten unserer Defense hatten die Folge, dass die Unicorns sogleich fünf Runs scoren konnten. In der Offense machten wir zwar zwei Runs, kassierten wiederum im zweiten Inning durch zwei weitere Errors deren zwei. Nach 2 Innings führten unsere Gegner mit 7-2. Ab diesem Zeitpunkt hatten wir uns wieder gefangen und unsere Aufholjagd begann. Im dritten Inning sorten beide Teams je zwei Runs, im 4. Inning erreichten wir dank einer starken Defense und einem aggressivem at Bat einen Spielstand von 7-9, ein Inning später lagen wir sogar nur noch einen Run im Rückstand. Leider scorten die Unicorns im letzten Inning zwei weitere Runs und bauten so ihren Vorsprung wieder aus. Mindestens drei Runs hätten erzielt werden müssen, um wenigstens einen Gleichstand zu erreichen. Trotz Bases loaded gelang uns dieser Ausgleich nicht und das Spiel endete mit einem 11-9 Sieg für die Softballerinnen aus Hünenberg. Unsere Offense war während dem ersten Spiel dauerhaft gut und solide: Leandra Simitovic, Isabella Yaheya und Corinne Wengi batteten je 2 Hits, Leandra und Corinne davon je einen Double. Karin Mittelstädt machte einen RBI, Corinne ganze drei davon. Und abgesehen von den ersten zwei katastrophalen Innings spielte auch unsere Defense sehr gut: Leandra leistete ein super Pitching, Corinne catchte zum ersten Mal und machte ihre Arbeit hinter der Platte sehr gut. Karen Heimgartner auf Shortstop machte einige sehr schöne und schnelle Plays auf First und Third Base. Zudem machten Katrin Dresbach und Karen Heimgartner ein wunderschönes Double-Play auf Third und Second Base.
Das zweite Spiel war eine einzige “one woman show”! Karen Heimgartner pitchte einen No-Hitter. 17 mal ging eine Hünenbergerin at Bat, 12 davon gingen strike out! Dem entsprechend “langweilig” sah das Scoring-Sheet aus. Das geniale Pitching und eine gute Offense führten uns dann auch zum Sieg mit einem Punktestand von 7-0! In der Offense schlug Sandrine Montandon zwei schöne Hits, davon einen Double, und scorte zwei Runs. Karin Mittelstädt battete 2 RBIs und brachte somit zweimal eine Runnerin nach Hause. Katrin Dresbach spielte auf der Catcher-Position und fing Karens schnelle Pitches sicher und gut. Brigit Zuber spielte an diesem Tag zum ersten Mal in der blauen Uniform der Challengers! Herzlich willkommen im Team, Brigit!
Zusammenfassend hatten wir beide Spiele ein gutes Batting und ein aggressives Baserunning. In zwei Wochen treten wir in Bern gegen die Cardinals an. Bis dahin muss sich dringend und ganz schnell etwas in unseren Köpfen ändern, damit dieses verflixte erste Inning endlich Geschichte sein wird und wir uns dem Vorsprungausbauen statt dem Rückstandaufholen widmen können!
by Simone Zurschmitten

Weiterlesen » Another false start, another rally, ladies split again

Busy Weekend

For the first time in 2007 all four Challengers’ teams will be in action this upcoming weekend.On Saturday, May 19 the NLA-Team will face the Lausanne Indians, as the C’s try to go over the .500 mark for the first time this season. The games start at 11am and 2pm at the Heerenschürli .
The Ladies will play on Saturday at 11am and 1.30pm at the Klopstockwiese against the Hünenberg Unicorns.
On Sunday, May 20 it is derby-time at the Heerenschürli, as the NLB-Team will face the Zurich Barracudas’ NLB-Team. The games begin at 11am and 2pm.
The Cadets travel to Wittenbach on Sunday, where they will face the Lions/Bandits/Rainbows and the Reussbühl Eagles.

Weiterlesen » Busy Weekend